AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen von  webflyers.de

Inhaltsverzeichnis

1. Geltungsbereich

1.1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich für Leistungen, die von der Zickler & Reinhardt GbR ( – nachfolgend webflyers.de genannt -) für Kunden im Zusammenhang mit einem kostenpflichtigen Eintrag in das Verzeichnis für Deutschland erbracht werden.
1.2 Die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung. 

2. Zustandekommen des Vertrages

2.1 Der Vertrag kommt durch den Auftrag des Kunden und dessen Annahme durch webflyers.de zustande. Der Auftrag für das Verzeichnis erfolgt, durch  Verwendung und Absenden des online Auftragsformulars durch den Kunden.
2.2 Die Annahme des Auftrags durch webflyers.de erfolgt durch schriftliche Auftragsbestätigung, wobei auch die Rechnung als Auftragsbestätigung gilt oder durch Veröffentlichen des Eintrags in das Verzeichnis durch webflyers.de
2.3 webflyers.de kann die Annahme ohne Angabe von Gründen verweigern. 

3. Leistungen von webflyers.de

3.1 Die Einträge in ihren unterschiedlichen Ausprägungen bieten dem Kunden die Möglichkeit, sich mit Daten, Texten und Bildern in einem vorgegebenen Rahmen im Internetportal www.webflyers.de zu präsentieren.
3.2 webflyers.de nimmt den Eintrag für den Kunden entsprechend seinen Angaben im Auftragsformular vor. In Einzelfällen ist webflyers.de berechtigt, von der angegebenen Branchenbezeichnung aus Gründen der Suchmaschinenoptimierung abzuweichen, dies gilt auch für den Fall einer nachträglichen Änderung. webflyers.de wird den Kunden über diesen Schritt unverzüglich informieren. Willkürliche bzw. branchenferne Änderungen sind ausgeschlossen.
3.3 Der Kunde ist verpflichtet, entsprechend den Angaben auf dem Auftragsformular einwandfreie und geeignete Mittel (z.B. Logos, Bilder, Ziel- URL) in geeigneter digitaler Form bis spätesten 3 Tage nach Auftragserteilung zur Verfügung zu stellen.

4. Preise und Abrechnungsmodalitäten

4.1 Die Höhe der Vergütung ergibt sich aus dem Auftragsformular bzw. der Auftragsbestätigung. Alle Preise verstehen sich zuzüglich der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer.
4.2 Die Vergütung ist mit Rechnungsstellung fällig. Der Kunde ist verpflichtet, die Vergütung für die Laufzeit des Vertrages im Voraus zu bezahlen. 

4.3 Bei Zahlungsverzug ist webflyers.de berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung und Ablauf der gesetzten Frist den Eintrag zu sperren. 

5. Zahlungsbedingungen

5.1 webflyers.de bietet ein kostenloses Abonnement, Monatsabonnements und Jahrespakete für Ihren Eintrag auf der Webseite an. Für das Monatsabonnement erheben wir eine wiederkehrende monatliche Gebühr. Für das Jahrespaket erheben wir eine Jahresgebühr. Mit Vertragsschluss bei webflyers.de bestätigen Sie, dass wir das Zahlungsmittel, welches Sie in Ihrem Benutzerkonto hinterlegt haben (z.B. Paypal, Kreditkarte oder Bankkonto) für alle Abbuchungen von einmaligen Zahlungen und wiederkehrenden Zahlungen der Abonnements und Pakete sowie für zusätzlich erworbene Serviceleistungen verwenden dürfen, die im Zusammenhang mit von Ihnen getätigten Käufen anfallen. Sie können jederzeit online unter „Profil“ – „Zahlungsarten“ Ihre Zahlungsmittel und Bankdaten ändern.

5.2 Das Monatsabonnement gilt für einen Zeitraum von 30 Tagen. Diese Frist startet mit der Aktivierung Ihres Flyers durch webflyers. Wenn Sie Ihren Flyer hochgeladen haben, werden wir diesen prüfen und auf unserer Seite freigeben. Erst dann beginnt die Monatsfrist zu laufen. Die Gebühren für das Monatsabonnement sind jeweils am 1. Tag des neuen Monatszeitraums fällig. Nach Ablauf der Monatsfrist verlängert sich das Monatsabonnement automatisch um einen weiteren Monat sofern es nicht vorher gekündigt wird. Die Kündigung kann jederzeit online oder per E-Mail an info@webflyers.de bis 24 Stunden vor Ablauf des Monatsabonnements erfolgen.

5.3 Das Jahrespaket läuft für den Zeitraum von 1 Jahr. Diese Frist startet mit der Aktivierung Ihres Flyers durch webflyers. Wenn Sie Ihren Flyer hochgeladen haben, werden wir diesen prüfen und auf unserer Seite freigeben. Erst dann beginnt die Jahresfrist zu laufen Die Gebühr für das Jahrespaket ist sofort fällig. Wir gewähren auf das Jahrespaket eine erweiterte Widerrufsfrist von 30 Tagen (unsere 30-Tage-Geld-Zurück-Garantie). Nach Ablauf der Jahresfrist erhalten Sie eine Erinnerungs-Mail von uns, dass Ihr Jahrespaket abläuft und Sie dieses um ein weiteres Jahr verlängern oder in ein Monats- oder kostenloses Abonnement umwandeln können. Wenn Sie nichts unternehmen, werden wir Ihr Jahrespaket beenden und ihren Flyer weiterhin als kostenloses Basic-Paket weiterlaufen lassen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihr Jahrespaket zu reaktivieren.

5.4 Wenn Sie unseren Einstell-Service buchen, erheben wir eine einmalige Gebühr für die Einstellung Ihres Flyers bei webflyers durch uns. Diese Gebühr ist unabhängig von einem Paket oder Abonnement zu zahlen und verpflichtet Sie nicht zur Buchung eines unserer Pakete bzw. Abonnements. 

6. Pflichten des Kunden und Haftungsfreistellung

6.1 Der Kunde ist für seinen Eintrag, insbesondere dessen Gesetzeskonformität (Ziff. 6.2) und die Richtigkeit und Vollständigkeit seiner Datenangabe, selbst verantwortlich. 
6.2 Der Kunde stellt sicher, dass die Einträge nicht gegen gesetzliche Bestimmungen, insbesondere nicht gegen strafrechtliche, wettbewerbsrechtliche, urheberrechtliche, handelsrechtliche oder standesrechtliche Vorschriften verstoßen und die Einträge keine Rechte Dritter verletzen. Soweit die Einträge auf Zielseiten verlinken, gilt für die Zielseiten Satz 1 entsprechend. Der Kunde stellt webflyers.de insofern von jeglichen Ansprüchen Dritter frei, die aufgrund des Eintrags gegen Anbieter geltend gemacht werden und übernimmt die notwendigen Kosten der Rechtsverteidigung.
6.3 Der Kunde sichert zu, dass die Einträge, insbesondere Adressen- und Branchenangaben sowie die Branchenrubrizierung zutreffend sind.
6.4 Der Kunde verpflichtet sich, nur eigene Einträg auf webflyers.de einzustellen und nicht Einträge im Auftrag eines oder für einen Dritten.
6.5 Der Kunde ist verpflichtet, dass die an webflyers.de übermittelten Daten frei von Computerviren sind. webflyers.de behält sich Ansprüche wegen Schäden aufgrund von Computerviren oder Ähnlichem ausdrücklich vor.
6.5 Der Kunde wird unmittelbar nach Zugang der Auftragsbestätigung/Rechnung prüfen, ob der Eintrag durch webflyers.de korrekt nach seinen Angaben umgesetzt wurde. Etwaige Fehler sind vom Kunden binnen einer Woche zu reklamieren, andernfalls gilt der Eintrag als genehmigt. Ist eine spätere Veröffentlichung vereinbart, beginnt die Wochenfrist mit erfolgter Freischaltung des Eintrags. webflyers.de ist verpflichtet, gerügte Mängel umgehend zu beseitigen. 

7. Verantwortlichkeit von webflyers.de für die Einträge

7.1 webflyers.de stellt lediglich die technischen Voraussetzungen zur Veröffentlichung der Einträge im Internet zur Verfügung. webflyers.de prüft die Einträge weder auf deren rechtliche Zulässigkeit noch auf Verstöße gegen Rechte Dritter. Für die Inhalte ist ausschließlich der Kunde verantwortlich. Jegliche Haftung von webflyers.de für die Einträge ist ausgeschlossen.
7.2 webflyers.de ist berechtigt, die Einträge ganz oder teilweise – bei Gefahr im Verzug auch ohne Benachrichtigung des Kunden – zu löschen, falls sie Kenntnis von unzulässigen Inhalten oder Rechtsverletzungen gemäß Ziffer 5.2 dieser Bedingungen erhält oder der dringende Verdacht solcher Fälle vorliegt oder falls der Kunde gegen diese allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt. Die Unterbrechung der Schaltung ist aufzuheben, sobald der Verdacht der Rechtswidrigkeit bzw. der Rechtsverletzung ausgeräumt ist. Der Kunde wird über die Unterbrechung der Schaltung unverzüglich informiert. 

8. Datenschutz 

webflyers.de erhebt, speichert und verarbeitet personenbezogene Daten des Kunden nur im zur Vertragsdurchführung erforderlichen Umfang und auf der Grundlage der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. 

9. Haftung 

webflyers.de haftet nicht bei einfacher Fahrlässigkeit, wenn vertragliche Pflichten verletzt wurden, die keine Kardinalpflichten sind. Bei einfach fahrlässiger Kardinalpflichtverletzung haftet der Anbieter nur beschränkt auf den typischen und vorhersehbaren Schaden und der Höhe nach je Schadensfall begrenzt auf den Auftragswert 

10.Schlussbestimmungen

10.1 Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
10.2 Soweit der Kunde Vollkaufmann ist, gilt für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten der Gerichtsstand Celle als vereinbart. 

Stand: Winsen, 15. Mai  2021 

MIT FREUNDEN TEILEN

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Kontakt

Hier kannst Du unsere AGBs, Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung aufrufen.

Deine E-Mail wurde gesendet

Vielen Dank für Deine Nachricht. Wir werden Deine Anfrage in Kürze bearbeiten.